Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter Datenschutzerklärung22. August 2018 04:07:17
NSV bei Facebook
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Skike
Tour de Harz 2018/19
HarzerZwergenCup
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
WebCam Sonnenberg
DSV


DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Harzer alpine Rennläufer in starker Form
AlpinHarzer alpine Rennläufer in starker Form
Annika Röbbel Landesmeistern Riesenslalom und Slalom
Braunlage/Bad Grund - Bei perfekten Wetter- und Pistenbedingungen trafen sich am Wochenende die alpinen Rennläufer Niedersachsens am Hexenritt am Braunlager Wurmberg, um die Niedersächsischen Landesmeister zu finden. Auf dem anspruchsvollen, vom internationalen Skiverband FIS geprüften Hang , standen Riesenslalom und Slalom auf dem Programm. Die Rennen wurden als bundesoffene DSV-Punkterennen ausgetragen, somit ging es zusätzlich um wertvolle Ranglistenpunkte.
Arnd Peiffer über den Wert seines Olympiasieges, die Rückkehr in den Alltag und die Zukunftsaussichten
Biathlon„Ich war schon vorher mit mir zufrieden“
Arnd Peiffer über den Wert seines Olympiasieges, die Rückkehr in den Alltag und die Zukunftsaussichten

Auch einen Olympiasieger hat der Alltag schnell wieder im Griff. Sonntag kehrte Arnd Peiffer aus Pyeongchang nach Deutschland zurück, Montag war in seiner Wahlheimat München Wäschewaschen angesagt, am Dienstag stand schon wieder die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Leicht zwar nur, aber der Körper muss auf Betriebstemperatur bleiben.
„Ich will ja noch ein paar gute Rennen machen“, sagt der 30-Jährige vom WSV Clausthal-Zellerfeld. Deren neun sind es noch in diesem Winter, in denen er sich im Optimalfall in der Gesamtwertung des Biathlon-Weltcups noch auf Rang drei verbessern kann. Dreimal war er schon Vierter, da wäre der Platz direkt hinter den Überfliegern Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe eine weitere Bestmarke.
Eine echte Werbung für den Wintersport
LanglaufEine echte Werbung für den Wintersport
Tour de Harz: Rund 170 Skilangläufer gehen beim Massenstart im freien Stil auf Sonnenberg an den Start
Beim SK Oker gibt es nach dem 9. Lauf zur Tour de Harz viele zufriedene Gesichter. Der Verein hatte mit der Ausrichtung des Massenstarts in der freien Technik im Landesleistungszentrum auf Sonnenberg großen Erfolg – organisatorisch und sportlich.
„Das war Werbung für den Wintersport im Harz“, sagte Werner Feld vom SK Oker, Chef des Wettkampfes. Dank der frostigen Temperaturen und des Schneefalls seien die Loipen im idealen Zustand gewesen, er sprach sogar von „perfekten Bedingungen. Wer da was zu meckern hat, der meckert auf hohem Niveau.“
Riethmüller ohne Medaille mit deutscher Staffel
BiathlonRiethmüller ohne Medaille mit deutscher Staffel
Zum Auftakt der Junioren-WM hat die deutsche Biathlon-Staffel die Medaillenplätze deutlich verpasst. Das Quartett um Startläufer Julian Hollandt, Tim Grotian, Marinus Veit und Schlussläufer Danilo Riethmüller vom WSV Clausthal-Zellerfeld landete am Dienstag in Otepää (Estland) auf dem sechsten Platz.
Die Auswahl des Deutschen Skiverbandes (DSV) patzte bei eisigen Temperaturen von rund minus 15 Grad Celsius am Schießstand und leistete sich zwei Strafrunden und insgesamt 18 Nachlader. Damit hatte das Team mehr als vier Minuten Rückstand auf Sieger Russland. Rang zwei ging an Norwegen, Dritter wurde Frankreich.
Landesmeisterschaften Ski Alpin
AlpinLandesmeisterschaften Ski Alpin

Am kommenden Wochenende veranstaltet der niedersächsische Skiverband seine offenen Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom auf der FIS_Rennstrecke „Hexenritt“ des Wurmberges bei Braunlage. An diesem Wochenende werden bis zu 100 Rennläufer erwartet.
Die Ausrichtung liegt in diesem Winter in den Händen des SC Bad Grund. Am Start sind die Altersklassen von U 10 bis hin zu den Senioren. Neben den Rennläufern des niedersächsischen Skiverbandes werden auch Starter aus den Skiverbänden Sachsens, Sachsen Anhalts, Thüringen sowie Aktive des westdeutschen Skiverbandes an den Start gehen.
Harzer Nachwuchsbiathlet in Estland dabei
BiathlonHarzer Nachwuchsbiathlet in Estland dabei
Riethmüller greift nun auch bei der Junioren-WM an
Danilo Riethmüller hat sich noch mal ein paar Tage Ruhe gegönnt zu Hause bei seinen Eltern in Hasselfelde. „Ein bisschen Kraft tanken“, sagt der 18-Jährige, „noch mal runterkommen“. Jetzt aber muss der Biathlet des WSV Clausthal-Zellerfeld voll da sind. Am Dienstag beginnen für ihn die Junioren-Weltmeisterschaften in Otepää (Estland).
Riethmüller könnte eigentlich noch in der Jugendklasse mitlaufen, wie noch im vergangenen Jahr, als er aus Brezno-Osrblie (Slowakei) mal eben drei Bronzemedaillen mitbrachte. Die Bundestrainer wollen ihn inzwischen aber längst im Kreis der Junioren sehen, die bis zu zwei Jahre älter sind.
Harzer Skizwerge in guter Form
AlpinHarzer Skizwerge in guter Form
Bei besten Wintersportbedingungen stellte der Wurmberg In Braunlage die perfekte Kulisse für den 5. und vorletzten Lauf der Harzer Zwergen Cup Rennserie der alpinen Skiläuferinnen und Skiläufer. Nicht nur niedersächsische Sportler waren am Start, sondern auch Aktive aus Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Brandenburg hatten den Weg in den Harz gefunden. Es galt, einen Vielseitigkeitsslalom zu bewältigen, in dem bei den jüngeren Jahrgängen der beste von 2 Durchgängen, bei den älteren beide Durchgänge gewertet wurden. Ausrichter war der SC Bad Grund, der die hervorragend organisierte Veranstaltung gewohnt professionell durchführte.
Neue Skisport-Variante am Rehberg
AlpinNeue Skisport-Variante am Rehberg
Erster Skibergsteigen-Wettkampf im Harz – Der Sieger war drei Minuten schneller als der Zweitplatzierte
St. Andreasberg. Um eine neue Skisport-Variante bereichert der Ski-Club St. Andreasberg das Harzer Winter-Sportprogramm. Skibergsteigen heißt das neue Event, das jetzt bei idealen Bedingungen auf der Hauspiste am Rehberg über die Bühne ging. Zwar war das Teilnehmerfeld bei dieser Premiere noch ein wenig übersichtlich, aber die Begeisterung der Akteure und Zuschauer war so groß, dass der Verein für die Zukunft dieses sportlichen Wettkampfes durchaus große Perspektiven sieht.
Der Sprung meines Lebens
SkispringenDer Sprung meines Lebens
GZ-Redakteur Sebastian Krause wagt sich von der Schanze
Ein wirklich mulmiges Gefühl in der Magengegend hatte ich schon lange nicht mehr. Damals, bei den Abitur-Prüfungen in Mathematik, auf jeden Fall – da war es sogar schlimmer. Vor so manch einem Vorstellungsgespräch war das Wohlbefinden auch nicht besonders.
Sportlichen Herausforderungen sah ich bislang gelassen entgegen. Vertrauen in die eigene Stärke ist da. Das gilt aber nur für Sportarten, die ich ausprobiert habe und bei denen ich mich sicher fühle.
Seite 3 von 23 < 1 2 3 4 5 6 > >>
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de